So sieht es dort aus! Diese verdammt coolen Kellergewölbe sehen so seit ca. 300 Jahren aus, einfach verrückt. Seit den 80ern sind die Gewölbe sogar UNESCO Weltkulturerbe. Unser Whisky lag im sog. Rotweinkeller. Hier siehst du den Tag der Einlagerung. Der Grund weshalb wir aussehen wir brave Schulbuben ist, dass wir ganz aufgeregt neben dem Gutsleiter stehen durften. Überhaupt sind alle beim Staatlichen Hofkeller einfach nur absolut tolle Menschen!!! 

In einem der Fässer auf dem rechten Bild liegt übrigens ein Fettercairn ;-). Wir durften uns tatsächlich eins der leeren Fässer aussuchen und unseren Whisky dort einfüllen. Ist das nicht unglaublich? So haben wir uns für ein Spätburgunderfass entschieden... Aber darum geht es heute eigentlich nicht, ich schweife ab :-D. 

Dieser Keller ist ungewöhnlich warm und absolut staubtrocken. Kein Witz: dieser Keller muss ab und an gewässert werden, damit die Fässer nicht austrocknen und porös werden... Irre Kiste!

Ach ja! Dieses kleine, unscheinbare Gebäude steht übrigens auf den Gewölben des Hofkellers, das ist unsere "Residenz" (natürlich ebenfalls UNESCO Weltkulturerbe). 

Jetzt aber genug gelesen und gekuckt, jetzt probier das gute Stück. Ich (der Hadrian), mein Dad (der Bernhard), Schwiegervater (der Burkhard) und der Esel der sich immer zuerst nennt wünschen dir GAAAANZ VIEL FREUDE mit unserem kleinen Packerl ;-).

Slainte und Liebe Grüße aus Würzburg!