BEN NEVIS – EIN HIMMLISCHER WHISKY

Oder auf schottisch-gälisch ‘Beinn Nibheis’, was so viel bedeutet wie „Berg in den Himmel“. Oder ganz frei übersetzt: Whisky des Himmels 😉.

Vor ein paar Jahren waren wir im wunderschönen Örtchen Fort William, nicht weit vom Namensgeber der schottischen Brennerei, um die es heute geht. Das Städtchen liegt in den schottischen Highlands und ist mit nur etwa 10.000 Einwohnern bereits eine der größten Städte in den Highlands. Unweit von Fort William liegt die Brennerei Ben Nevis. Die Brennerei hat ihren Namen vom gleichnamigen, höchsten Berg Groß Britanniens. Mit nur 1.345 Metern erhebt sich der Ben Nevis hinter der Brennerei.


Die vier Pot Stills sorgen für einen stattlichen Output von 2 Mio. Litern Spirit pro Jahr. Seit der Gründung 1825 ist hier einiges passiert: Nach einigen Besitzer Wechseln landete die Brennerei schließlich bei der Firma Nikka. In 50ern bis in die 80er wurde bei Ben Nevis auch Grain Whisky für die Blended Industrie gebrannt, heute findet man jedoch nur noch Single Malt Whisky bei Ben Nevis.


Was mir besonders gut gefällt ist der unverwechselbare Brennereicharakter von Ben Nevis: Würzig, intensiv und immer ein bisschen (wir sagen scherzhaft) bitchy.

Ein richtig toller Malt! Die Verwendung von leicht rauchigem Malz ist keine Seltenheit. Statt einem lieblichen Highlander findet man bei Ben Nevis ordentlich Ecken und Kanten. Und das wollen wir doch bei unseren Single Cask Abfüllungen! Das ist auch kein esoterisches Gerede, sondern lässt sich auch gut erklären: Denn die Brennblasen sind einzigartig geformt. Kegelförmige Pot Stills mit breitem Hals und horizontalem „Lyne Arm“ (quasi der Ausgang der Brennblase) sind in der Form einmalig in Schottland.


Wir haben uns dazu entschieden unseren Ben Nevis aus dem Oloroso Hogshead (Vollreife) als ersten Whisky unserer Serie „Creatures of Cask Strength“ zu veröffentlichen.

gif

Denn dieser ehrliche, raue, kantige Whisky, gepaart mit den wunderbaren Noten aus dem Oloroso Sherry Fass, ist etwas ganz Besonderes. Abgefüllt wurde er – wie der Name der Serie vermuten lässt – in Fassstärke. Genauer gesagt mit 58,1 %vol.


Hier geht’s zur Serie und unserem Ben Nevis „Creatures of Cask Strenth“.